Disa Hausverwaltung Hamburg Wedel
Das können Sie nur mit eingeschaltetem Bildschirm sehen
© Götz Wiedenroth

Altbewährte und energiesparende Bauweise schließt sich gegenseitig nicht aus, ganz im Gegenteil, dieses zeigt die nachfolgend beschriebene Bauweise der geplanten „Wohlfühl-Gebäude“!
Die heutige Bauphysik ist leider geprägt durch „vermeintliche Fachleute“ welche alle einer Meinung sind, diese jedoch auf einem Irrtum beruht und deren Aufgabe es ist, den Dämmwahn in Deutschland massiv, koste es was es wolle, einzufordern. Verordnungen, Richtlinien und selbst die DIN Norm machen nicht Halt vor dieser irrwitzigen Entwicklung und sind ebenfalls konsequent in dieses System mit eingebunden.
Die heutige Bauphysik dient nicht dem Menschen, sondern der Wirtschaft und gefördert durch staatliche Zuwendungen, wobei dieses bitte nicht als Bestätigung der Richtigkeit gesehen werden soll. Die bereits seit vielen Jahrzehnten favorisierte U (K)-Wertberechnung in W(m² K) enthält massive Fehler. Als Beispiel sei folgendes genannt: es fehlt die Wärmespeicherfähigkeit, der Feuchtetransport und ein wechselnder Beharrungszustand, dieses sind Parameter, welche unabdingbar in die Berechnungen mit einzufließen haben.

Ein Wohngebäude, welches in Richtung Passivhaus (Kfw 100 – 50) errichtet wird, ist zu vergleichen mit:

  • einer Thermoskanne;
  • Verkleidung mit einer isolierten Plastiktüte;
  • „luftdichte Ausführung“;


Diese ungesunde und umweltbelastende heutige Bauweise zwingt den Planer nun, um wenigstens im geringen Umfange Schaden von Bewohner und Gebäude fern zu halten, für konditionierte Raumluft zu sorgen, sei es über eine teure Klimaanlage, kontrollierte Wohnraum- Be- und Entlüftung, Fugenfalzlüfter oder dezentrale Entlüftungssysteme. Kennzeichnend für diese Systeme sind zusätzlicher Energieverbrauch und durch Verschmutzung eine Bakterienbildung, einhergehend mit einer möglichen Erkrankung der Bewohner, also in vielerlei Hinsicht keine erstrebenswerte Entwicklung.
Des Weiteren werden bei diesen Planungen nicht die solaren Wärmegewinne, der Fassadenschutz, sowie die stark reduzierten Wartungsintervalle berücksichtigt. Außerdem trägt der Planer dieses Systems massiv zur Umweltverschmutzung durch Pestizide und Fungizide in der Fassadenfarbe bei, was bei einer gesunden Bauweise errichteten Gebäude, allumfänglich ausgeschlossen ist . Bei Verwendung aus Erdöl hergestellter Dämmung wie Styropor, Neopor o.ä. (wird im Wärmedämmverbundsystem verwandt) wirkt dieser auch als Brennbeschleuniger! Selbst Mineral- oder Glaswolle sind geprägt von Formaldehyd. Alle diese Dämmstoffe haben eines gemeinsam, sie sind gesundheitsschädigend, umweltbelastend und energievernichtend, denn es fehlt ihnen die Masse zur Wärmespeicherung, somit ist die Anwendung dieser Materialien mehr als bedenklich.
Die vorstehend genannte Planung mit der Wahnsinnsdämmung führt zu einer weiteren Fehlentwicklung, allen voran ist die Schimmelbildung zu nennen. Die Begründung hierzu ist auch für den Laien einleuchtend. Der Bewohner oder Nutzer eines Gebäudes nutzt Wasser, atmet Wasserdampf aus, gießt Blumen, kocht und nutzt Warm- und Kaltwasser, in der Folge steigt die relative Luftfeuchtigkeit auf 60 bis 85% und mehr % und wird damit stark bedenklich. Nun ist der erste Schritt zur Schimmelbildung bereits getan, die überwiegend eingebauten Konvektionsheizungen (Heizkörper, Unterflurkonvektoren, Fußbodenheizung, Deckenstrahlungsheizung tragen nun zum Auskühlen der geometrischen Wärmebrücken bei, es beginnt zu wachsen, der Schimmel blüht und gedeiht, die Schuld hierzu wird natürlich dem Bewohner angelastet, jedoch trifft ihn hier keine Schuld. Die Infiltration der hier zu befürworteten Bauphysik ist komplett außer Kraft gesetzt, das Gebäude ist luftdicht verschlossen und nun gilt es, mit zusätzlicher Energie (vorher eingespart), eine maschinelle Be- und Entlüftung zu schaffen, das Öffnen der Fenster durch den Bewohner jedoch ist unerwünscht, die Elektronik ist eingestellt und denkt für uns, vielleicht, vielleicht aber auch nicht.

Dieses ist weit entfernt von der artgerechten, allergiefreien, energiesparenden und mit erhöhtem Schallschutz versehenen Unterbringung von Menschen! 
DiSa Hausverwaltung e.K. schafft energiesparenden, allergiefreien und ruhigen Wohnraum, wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, sprechen Sie uns an!

Begeisterte Kunden

Erfolgreiche Referenzen

Qualifikationen